Unterschied zwischen Ironie und Paradox (mit Tabelle)

In lockeren Gesprächen werden Wörter oft herumgeworfen, bis sie ihre genaue Bedeutung verlieren und dann eine andere Bedeutung haben. Dies geschieht häufiger, wenn die tatsächliche Bedeutung der Wörter leicht esoterisch ist. Es ist sehr schwierig, die ursprüngliche Bedeutung und die neu entwickelten Konzepte zu ihrer ursprünglichen Ausgereiftheit zurückzubringen, wenn sie einmal allgemein akzeptiert und in der Populärkultur verwendet werden. Ironie und Paradox sind Beispiele dafür.

Ironie vs. Paradox

Der Unterschied zwischen Ironie und Paradox besteht darin, dass Ironie auf reale Situationen oder in realen Gesprächen bezogen wird, in denen die ursprüngliche Bedeutung von der beabsichtigten Bedeutung abweicht oder nicht übereinstimmt. Das Paradox bezieht sich auf die Fälle, in denen die Aussage die Intuition in Frage stellt oder verweigert, da sie kompromisslose Kontraindikationen zu schaffen scheint.

Die Ironie bezieht sich auf die realen Situationen oder in realen Gesprächen, in denen die ursprüngliche Bedeutung von der beabsichtigten Bedeutung abweicht oder nicht übereinstimmt. Die Ironie ist, wenn eine Handlung oder Rede das komplette Gegenteil von dem ist, was sie tun oder bedeuten soll. Die Aufgabe der Ironie besteht darin, eine emphatische oder humorvolle Wirkung zu erzielen.

Ein Paradox ist eine Aussage, die ihrer eigentlichen Bedeutung widerspricht und ein bisschen Wahrheit enthält. Man kann sagen, dass Paradox ein absurder oder widersprüchlicher Satz ist, der nach der Untersuchung der Rede entweder wahr oder nicht gefunden werden kann. Ein Paradoxon ist eng mit dem Oxymoron verbunden. Beides scheint kontraindiziert, aber wahr zu sein. 

Vergleichstabelle zwischen Ironie und Paradox

Parameter des VergleichsIronieParadox
BedeutungDie Ironie ist, wenn die tatsächliche Bedeutung der Wörter von der beabsichtigten Bedeutung abweicht.Ein Paradoxon liegt vor, wenn die tatsächliche Bedeutung der Wörter der beabsichtigten Bedeutung widerspricht.
TypenDrei Typen.Zwei Arten.
UnterscheidungVerbale Ironie, dramatische Ironie und situative Ironie.Logisches Paradoxon und Literarisches Paradoxon.
AussagenEs kann eine einzelne Aussage sein.Ist normalerweise eine einzelne Aussage.
BeispieleZu sagen: „Das Wetter ist heute an einem kühlen Tag warm.
Brennen einer Feuerwache.
Weniger ist mehr.
Seien Sie grausam, um freundlich zu sein.

Was ist Ironie?

Die Ironie bezieht sich auf die realen Situationen oder in realen Gesprächen, in denen die ursprüngliche Bedeutung von der beabsichtigten Bedeutung abweicht oder nicht übereinstimmt. Es kam zu großer Popularität nach der Veröffentlichung eines der Alanis Morisette-Songs „Ironic“, die Ironie in die heutige Populärkultur reisen ließ. Das Lied beschrieb die tragischen Situationen und verwendete gelegentlich situative Ironie, wie zum Beispiel ein Mann, der Angst vor dem Fliegen hat, der schließlich in ein Flugzeug steigt und abstürzt. Die Ironie ist, wenn eine Handlung oder Rede das komplette Gegenteil von dem ist, was sie tun oder bedeuten soll.  

Es gibt drei Arten von Ironie: Verbale Ironie, dramatische Ironie und situative Ironie. Die verbale Ironie tritt auf, wenn ein Sprecher etwas gesagt hat, aber etwas anderes impliziert, dh er bedeutet etwas mehr oder fühlt sich anders an. Die Ironie wird Sarkasmus genannt, wenn die Absicht besteht, sich über jemanden lustig zu machen. Eine andere Form der verbalen Ironie ist die sokratische Ironie, bei der eine Person den Sprecher oder andere Situationen ignoriert, um die Botschaft zu übermitteln, mit der sie nicht streiten kann.

Dramatische Ironie wird gesehen, wenn das Publikum oder der Zuhörer viel mehr Wissen hat als der Sprecher oder die angezeigten Informationen. Wenn die Handlungen einer Person eine andere Bedeutung in Bezug auf das Publikum haben, das eine Umgebung voller Spannung schafft, wird dies in Tragödien als tragische Ironie bezeichnet. Ein klassisches Beispiel dafür ist Shakespeares Romeo und Julia. In dem Stück weiß das Publikum, dass beide Charaktere am Leben sind, aber die Charaktere wissen das nicht voneinander, beide trinken schließlich Gift. 

Situative Ironie ist, wenn eine Person eine bestimmte Handlung mit einem bestimmten Gedanken ausführt, die Handlungen jedoch das genaue Gegenteil dessen darstellen, was die Person dachte. Es geschah, wenn die ausgeführte Handlung eine andere Bedeutung hatte, als sie tatsächlich darstellen sollte. Ein typisches Beispiel für Situationsironie ist, wenn eine Feuerwache brennt oder ein Koch die Schärfe des Messers überprüft und selbst einen Schnitt bekommt.

Was ist Paradox?

Ein Paradox ist eine Aussage, die ihrer eigentlichen Bedeutung widerspricht und ein bisschen Wahrheit enthält. Paradox gewann an Popularität nach der komischen Oper The Pirates of Penzances Stück "A Most Ingenious Paradox", geschrieben von Gilbert und Sullivan. Ein Paradoxon ist eng mit dem Oxymoron verbunden. Beides scheint kontraindiziert zu sein. Sie kontraindizieren sich zwar, sind aber von Natur aus wahr. 

Es gibt zwei Arten von Paradoxen: Logisches Paradoxon und Literarisches Paradoxon. Ein logisches Paradoxon ist eine Kontraindikation, die der Logik widerspricht und unvernünftig erscheint. Diese sind in der realen Welt nicht möglich. Der berühmte griechische Philosoph Zeno von Elea hat mehrere logische Paradoxien entwickelt. Ein typisches Beispiel ist „Achilles und die Schildkröte“, wo die Bewegung kontraindiziert ist und als Illusion dargestellt wird.

Ein literarisches Paradoxon ist eine Kontraindikation, die eine tiefere Bedeutung für die Kontraindikation hat. Es soll ein gängiges literarisches Mittel sein und wird oft in der Sprache sowie in poetischen und fiktionalen Werken verwendet. Ein Beispiel für ein literarisches Paradoxon ist in Oscar Wildes Theaterstück Lady Windermeres Fan zu sehen. Als einer der Charaktere sagte: "Ich kann allem widerstehen, außer der Versuchung." Die Autoren verwenden hier das literarische Paradox, um die Kontraindikation des Sprechers für den Widerstand der Versuchung zu erklären.

Hauptunterschiede zwischen Ironie und Paradox

  1. Ironie entsteht, wenn die tatsächliche Bedeutung von der beabsichtigten Bedeutung abweicht, während Paradoxon besteht, wenn die tatsächliche Bedeutung der beabsichtigten Bedeutung völlig entgegengesetzt ist.
  2. Ironien können im wirklichen Leben gesehen werden, während Paradoxe im wirklichen Leben nicht so häufig sind.
  3. Die Ironie wird grob in drei Typen eingeteilt. Es gibt zwei Arten von Paradoxien. 
  4. Ironie findet sich in Reden, Literatur, Filmen und im alltäglichen Leben, während das Paradox in den Grenzen von Mathematik und Naturwissenschaften existiert.
  5. Ironie hat logische Möglichkeiten und Bedeutungen, während Paradoxien in Bezug auf die Logik meist unmöglich sind. 

Fazit

Ironie und Paradox sind esoterische Konzepte. Diese Konzepte sollen von einer kleinen Population verstanden und verarbeitet werden. Nicht jeder kann die Bedeutungen herausfinden, die verborgen sind und sich von der beabsichtigten unterscheiden. Diese werden oft in unserer täglichen Sprache verwendet.

Die Ironie ist, wenn jemand etwas mit einer bestimmten Bedeutung sagt, aber die vom Zuhörer oder Leser gelieferte oder interpretierte Bedeutung unterscheidet sich von der beabsichtigten. Ein Paradoxon liegt vor, wenn jemand etwas mit einer bestimmten Bedeutung sagt, aber die vom Zuhörer oder Leser gelieferte oder interpretierte Bedeutung ist der beabsichtigten völlig entgegengesetzt. Die Ironie ist logisch möglich, aber beim Paradox ist es nicht dasselbe.

Verweise

  1. https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/00330124.2015.1062704
  2. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0749597818302243  
x
2D vs 3D