Unterschied zwischen qualitativer und empirischer Forschung (mit Tabelle)

Empirische Forschung ist die Forschung, die ihre Schlussfolgerungen ausschließlich aus den "empirischen" oder "überprüfbaren" Beweisen zieht. Es basiert auf dem gemessenen und beobachteten Phänomen und basiert eher auf dem tatsächlichen Studium von Erfahrungen als auf irgendeiner Theorie.

Diese Art der Forschungsanalyse kann weiter in zwei Untergruppen unterteilt werden, die als qualitative und quantitative Forschung bekannt sind, wobei sich die erstere mit der allgemeinen Beschreibung des untersuchten Phänomens befasst, während die letztere auf der numerischen Analyse basiert.

Qualitative vs empirische Forschung

Der Unterschied zwischen qualitativer und empirischer Forschung wird oft so fehlinterpretiert, dass die empirische Methode die eigenständige Methode der Forschung ist, die sich mit numerischen Daten und Fakten befasst, während die qualitative Methode sich mit der deskriptiven Analyse und Meinungen der Probanden befasst.

Empirische Forschung ist jedoch nicht die unabhängige Kategorie und umfasst sowohl qualitative als auch quantitative Methoden als Unterkategorien. Wir können daher zwischen diesen beiden unterscheiden, da empirische Forschung eine Art der Forschung ist, die sowohl die qualitativen als auch die quantitativen Forschungsmethoden umfasst, während sich die qualitative Methode nur mit der deskriptiven Analyse befasst.

Die empirische Methode sammelt Informationen aus den numerischen Daten, indem sie an den vorgegebenen Begriffen arbeitet, und auch aus der qualitativen Methode, die nicht numerische Daten wie Interviews, Fokusgruppen usw. enthält, um eine detailliertere Vorstellung vom Thema zu erhalten.


 

Vergleichstabelle zwischen qualitativer und empirischer Forschung (in tabellarischer Form)

Parameter der SchlussfolgerungEmpirische ForschungQualitative Forschung
KonzeptBei Verwendung des quantitativen Modus werden feste Vorstellungen von Realität angenommen, bei qualitativen Vorstellungen werden jedoch die unterschiedlichen Vorstellungen von Realität verwendet. Quantifiziert Daten und macht sie qualitativ sinnvoll.Nimmt eine dynamische und verhandelte Realität an, dh qualitative Forschungsmethoden arbeiten nach dem Prinzip deskriptiver Daten
MethodikDaten werden gesammelt, indem Dinge sowohl statistisch als auch deskriptiv gemessen werden.Die Daten werden durch Beobachtung und Interviews der Teilnehmer gesammelt.
ZieleKombiniert sowohl qualitative als auch quantitative Aspekte von Daten, um die gewünschten Hypothesen zu erhalten.Multi-Methode im Fokus, weil es naturalistischer ist, die soziale Realität der Subjekte zu verstehen.
Elemente der AnalyseSprache, Interviews, Fokusgruppen, Datenerfassung, numerische Daten usw. sind die Schlüsselelemente.Numerische und statistische Daten sind die Schlüsselelemente der Forschung.
AnsatzDiese Art der Forschung kann je nach Forscher sowohl objektiv als auch subjektiv sein.Diese Art der Forschung ist subjektiv, da sie unterschiedliche individualistische Merkmale von Subjekten beinhaltet.

 

Was ist qualitative Forschung?

Qualitative Methode ist die Forschungspraxis, die das menschliche Subjekt berücksichtigt, um ein Verständnis für menschliches und soziales Verhalten zu entwickeln und einen Weg zu finden, wie es sich fühlt und reagiert. Es ist ein ganzheitlicher Ansatz, der subjektiv ist, da er die Beschreibung und die ausgehandelte Realität berücksichtigt. Interviews, Gruppendiskussionen, Fallstudien, Sprache usw. sind einige der unstrukturierten Elemente der Analyse, die berücksichtigt werden. Ziel dieser Art von Forschung ist es, die sozialen Realitäten von Einzelpersonen, Gruppen und Kulturen zu verstehen.

Die Vorteile der qualitativen Forschung sind folgende:

  1. Es ermöglicht die Erforschung der verborgenen Ansätze der Forschung, zu denen numerische Daten allein nicht in der Lage sind.
  2. Zusammen mit der Forschungsanalyse können die Widersprüche die soziale Realität des Einzelnen suggerieren.
  3. Es folgt keinen herkömmlichen Standards, daher ist eine Vervielfältigung von Daten in den meisten Fällen nicht möglich.

Neben den Vorteilen weist diese Forschungsmethode auch einige Nachteile auf, wie z.

  1. Die Stichprobengröße reicht oft nicht aus, um die Ideen, die der Forscher weitertragen möchte, wahrheitsgetreu wiederzugeben.
  2. Es wird bewusst oder unbewusst von einer persönlichen Neigung zu bestimmten Begriffen beeinflusst.
 

Was ist empirische Forschung?

Empirische Forschung ist die analytische Form der Forschungsmethode, bei der Informationen auf der Grundlage numerischer Daten unter Verwendung statistischer, mathematischer und numerischer Techniken sowie aus beschreibenden (qualitativen) Quellen gesammelt werden. Ziel dieser Art von Forschung ist es, a zu analysieren und zu etablieren Ursache-Wirkungs-Beziehung zwischen den Variablen und dem Sozialverhalten.

Umfragen, Fokusgruppen, Umfragen, experimentelle Forschung usw. sind einige der Elemente der Analyse, die berücksichtigt werden. Es nutzt die objektive und subjektive Art der Forschung (die vom Forscher abhängt), um ein schlüssiges Verständnis des Themas zu erhalten.

Die Vorteile der empirischen Forschung sind folgende:

  1. Man kann leicht eine höhere Anzahl von Proben in kürzerer Zeit sammeln, indem man es quantitativ macht.
  2. Forscher können sich auf bestimmte kulturelle Realitäten konzentrieren, die sie in ihrer Forschung vorantreiben möchten.
  3. In den meisten Fällen sind keine direkten Interaktionen mit den Probanden erforderlich.
  4. Es kann in einer laborähnlichen Umgebung oder aus naturalistischen Gründen durchgeführt werden.

Neben den Vorteilen hat diese Forschungsmethode auch bestimmte Nachteile wie:   

  1. Diese Art der Forschung ist sehr zeitaufwändig und erfordert Geduld.
  2. Es kann sich auch als teure Tat erweisen, da der Forscher die Forschung an verschiedenen Orten durchführen wird.

Hauptunterschiede zwischen qualitativer und empirischer Forschung

  1. Die qualitative Forschung berücksichtigt nur die deskriptive Analyse, um die sozialen und menschlichen Bedingungen zu verstehen, während die empirische Methode sowohl die numerische Analyse als auch die deskriptive Analyse behandelt, um ein umfassendes Verständnis des Themas zu erhalten.
  2. Die qualitative Analyse ist ganzheitlich und subjektiv, da sie die sozialen und kulturellen Aspekte der Forschung berücksichtigt. Empirische Analysen können dagegen sowohl partikularistisch als auch subjektiv sein, da sie numerische und Indizien enthalten.
  3. Qualitative Forschung ist in der Regel prozessorientiert, da sie keiner bestimmten Forschungsstruktur folgt, während die empirische Forschungsweise sowohl ergebnis- als auch prozessorientiert ist. 
  4. Die Elemente der Analyse in der qualitativen Forschung sind Interviews, Gruppendiskussionen, Fallstudien usw., während in der empirischen Forschung die Schlüsselelemente Umfragen, Fokusgruppen, Interviews usw. sind.
  5. Die qualitative Art der Analyse ist im Fokus auf mehrere Methoden ausgerichtet und erlaubt daher Mehrdeutigkeiten und Widersprüche. Die empirische Methode misst jedoch Dinge und zieht erklärende Schlussfolgerungen. Sie bietet daher nicht immer Raum für Widersprüche.

 

Fazit

Empirische Forschung ist die Forschung, die empirische (identifizierbare) Beweise für einen endgültigen Abschluss hält. Empirische Forschung wird oft fälschlicherweise als quantitative Forschungsmethode angesehen, ist jedoch eine der Unterkategorien der empirischen Forschung. Diese Art der Forschung verwendet einen ganzheitlichen Ansatz für das Thema, indem sowohl Zahlen als auch Ausdrücke verwendet werden.

Die qualitative Forschungsmethode ist in ihrem Ansatz ganzheitlich, subjektiv und explorativ. Das Hauptziel ist es, die soziale Realität von Individuen, Gruppen und Kulturen zu verstehen. Es werden keine Standardkonventionen für die Analyse verwendet. Daher lässt es Widersprüche und Unklarheiten in den Schlussfolgerungen zu.

Empirische Forschung ist eine Methode, die numerische Details und Expository-Details enthält, um das Thema zu analysieren. Es ist sowohl partikularistisch als auch subjektiv zugleich in seiner Herangehensweise. Es verwendet die Standardkonventionen und keine herkömmlichen Methoden, um Fakten und die beschreibenden Daten zu erhalten, und bietet daher zeitweise keine Widersprüche.


Verweise

  1. https://rmitchel.uoregon.edu/sites/rmitchel1.uoregon.edu/files/resume/articles_refereed/1998-JED.pdf
  2. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/0169207095005917
x
2D vs 3D